Das Bajocium von Auerbach und Edelsfeld
 
(zusammengestellt von Thomas Krieger, Nabburg)
HOME
Fossilien
Impressum



Einleitung     -    Biostratigraphie    -    Beschreibung Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9 10  11 -    Literatur

3.3 Cephalopoda
(Subfurcaten und humphriesianum - Oolith)

3.3.1 Palcephalopoda Nautilidae – Nautilida

Cenoceras MASCKE 1907

Die Nautiliden des Jura ziehen sich ohne grosse Entwicklung durch den gesamten Jura, die Gattung Cenoceras findet sich vom Lias an bis in den unteren Malm.

Cenoceras inornatum Cenoceras inornatum (ORB.)

Wie der Name schon sagt, sind auch bei Schalenerhaltung bestenfalls Anwachsstreifen zu erkennen. Nur die innersten Windungen sind mit dem bekannten, für Nautiliden aus dem Mesozoikum typischen, Kreuzbandmuster verziert. Gegenüber den Ammoniten selten zu finden, jedoch in allen Schichten vertreten.
                                                              

Fo. Zogenreuth Slg. Krieger          
< Bild für Vergrößerung anklicken >


3.3.2 Neocephalopoda - Coleoidea - Belemnitida

Megateuthis BAYLE 1878

Diese "Riesenbelemniten" finden sich im Braunen Jura ab dem Unteren Bajocium in unserem Raum und reichen bis in das Obere Bajocium. Stellenweise sind sie sehr zahlreich und Bruchstücke zeigen einem im Feld die richtigen Schichten.
Megateuthis gigantea Megateuthis gigantea (SCHL. 1820)
 
Vor allem Bruchstücke finden sich auch im Schichtverbund, selten ein ganzes Rostrum. Charakterfossil auch für den Laien einfach zu erkennen.
M. gigantea zeichnet sich durch einen breitovalen Querschitt aus, vollständige Rostren können bis zu 50cm lang werden.
                                                              
Fo. Edelsfeld    Slg. Ermer                 
< Bild für Vergrößerung anklicken >
Megateuthis elliptica Megateuthis elliptica (MILLER1826)
 
Im Adultstadium von o. g. Art nur durch den hochovalen Querschnitt zu unterscheiden. Laut Schlegelmilch ändert sich die Form dieser Art während des Wachstums kaum. Im Gegensatz zu M. gigantea bei welchem Jugendformen kurz und und leicht gebaucht sind, in diesem Stadium ist sie mit Vertretern der nahe Verwandten Gattung Mesoteuthis zu verwechseln, die als Vorläuferformen bereits im Aalenium erscheinen.

Fo. Edelsfeld    Slg. Ermer                 
< Bild für Vergrößerung anklicken >




Belemnopsis BAYLE 1878

Ausser den Riesen gibt es natürlich noch eine Reihe kleinerer Belemniten im Bajocium, die meisten Funde gehören der Gattung Belemnopsis an.

Belemnopsis Belemnopsis baculiformis

Schlanke leicht keulige Form mit Ventralfurche welche bis nahe an die Spitze reicht.





Fo. Edelsfeld  Slg. Ermer                  
< Bild für Vergrößerung anklicken >


Zurück    nächste Seite